Die Methode Schlaffhorst- Andersen

Die Arbeitsweise Schlaffhorst- Andersen basiert auf den Erfahrungen der Gesangs- Atempädagoginnen Clara Schlaffhorst (1863-1945) und Hedwig Andersen (1866-1957)

Aufgrund Ihrer eigenen Erkrankungen befassten Sie sich mit dem Buch " Die Kunst des Atmens als Grundlage für die Tonerzeugung für Sänger und Schauspieler."

Sie entwickelten Ihre eigene Methode und fanden für Ihre Erkrankungen Heilung.

Heute wird die Methode Schlaffhorst- Andersen in der CJD- Schule Schlaffhorst- Andersen gelehrt.

 

Die Grundlage Ihrer Stimmforschung war die Entwicklung einer Stimme, die den Lebensrhythmus erkennen ließ und gleichzeitig den musikalischen Anforderungen auf natürliche Weise gerecht wird. 

Ziel war und ist die Entwicklung einer Persönlichkeit - das Aufschliessen und ins Gleichgewicht bringen aller dem Menschen innewohnender Kraft.

Hauptansatzpunkt der Arbeitsweise ist die Arbeit am 3- teiligen Rhythmus und die Wechselwirkung zwischen Atmung- Stimme und Bewegung.

Um dieses zu erreichen, beginnt jede Übung mit einer Ausatmung, dadurch ergibt sich eine unwillkürliche Einatmung.

Störungen in einem Bereich, z.B. im Bereich Stimme, werden durch die anderen Bereiche ausgeglichen - therapiert.

 

 

 

 

 

Fünf Regenerationswege wurden dazu von Clara Schlaffhorst und Hedwig Andersen  entwickelt:

 

1) die kreisende Bewegung

2)die schwingende Bewegung 

3)der Rhythmus

4)das Atmen

5) das Tönen